1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Aktuelle Meldungen

Dienstag, 20. Februar 2018

Sauberkeit im öffentlichen Raum: Aufruf (nicht nur) an Hundebesitzer

Putzmaschine

Putzmaschine im Einsatz

Bald steigen die Temperaturen und dann wird es wieder viele Bürgerinnen und Bürger ins Freie, auf die Wiesen und Plätze sowie in die Straßen und Cafés unserer Stadt ziehen. Touristen aus nah und fern freuen sich auf einen Besuch; viel Lob über Meißens Attraktivität und seinen besonderen Charme haben sie bereits gehört. Vereinzelt sind aber auch Bemerkungen zu vernehmen, die sich über Müll im Stadtgebiet, verkrautete Gehwege, nachlässig gepflegte Grundstücke, überquellende Papierkörbe, Scherben oder herumliegende Zigarettenstummel beschweren.

So mancher Hundehalter sieht zudem den öffentlichen Raum als geeigneten Ort für die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners an. Das Ordnungsamt sowie aufmerksame Bürger mussten wiederholt feststellen, dass einige Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Tiere einfach liegen lassen. Hundekot auf Wegen und Plätzen ist nicht nur ein Ärgernis für Passanten, Radfahrer, Kinderwagen- und Rollatoren-Benutzer – es ist auch ein Vergehen nach der Polizeiverordnung der Stadt Meißen und wird mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 Euro geahndet. Verstöße können auch von Privatpersonen unter Angabe von Ort, Zeit und Verursacher an das Ordnungsamt gemeldet werden.

Die Stadt Meißen hat eigens für Hundebesitzer insgesamt 18 Tütenspender für kostenlose Hundekottüten aufgestellt. Sie finden diese an folgenden Orten:

- Kleinmarkt, Neugasse, Görnische Gasse/Kerbe, Fährmannstraße, Kändlerpark, Elbkai, Käthe-Kollwitz-Park,Nikolaipark, Wilhelm-Walkhoff-Platz/Parkanlage, Böttgerstraße
- Dammweg/Fährgäßchen/Elberadweg, Leinpfad/Elberadweg, Hainstraße Parkplatz BSZ, Goethestraße, Franz-Adam-Beyerlein-Platz/Parkanlage, Brauhausstraße/ehem. Busbahnhof, Lutherplatz/Parkanlage, Robert-Koch-Platz

Der städtische Bauhof weist darauf hin, dass die Hundekottüten nicht als Hausmüllsammeltüten zweckentfremdet werden dürfen, in Größe und Material sind sie dafür ungeeignet. Die Entsorgung erfolgt über die im Stadtgebiet aufgestellten Papierkörbe, es gibt keine speziellen Behälter dafür. Die Bestückung der Spender erfolgt über die Firma Lucia, welche die Papierkörbe im Auftrag der Stadt entleert. Die Ausgabe von Hundekottüten erfolgt auch über das Bürgerbüro.

Hundebesitzer können weitere Vorschläge für Aufstellorte von Tütenspendern unter ordnungsamt@stadt-meissen.de oder Ordnungsamt, Markt 3, 01662 Meißen übermitteln. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Mehrheit der Hundebesitzer verantwortungsvoll mit Tier und Umwelt umgeht. Diese Mehrheit sollte es jedoch nicht zulassen, durch eine Minderheit in Verruf gebracht zu werden.

Gleichzeitig werden alle Grundstückseigentümer an ihre Anliegerpflichten gemäß der geltenden Straßenreinigungssatzung erinnert. Der Bereich vor den Grundstücken ist sauber zu halten, zusammengekehrter Unrat in der Mülltonne zu entsorgen. So kann jeder durch sein eigenes Verhalten mühelos zum attraktiven Stadtbild beitragen und damit zeigen: Diese Stadt ist meine Stadt, sie liegt mir am Herzen und dafür tue ich auch

Kontakt

Katharina Reso
Büro des Oberbürgermeisters
Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 110

+49 (0) 3521 467209

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Kontakt

Dr. Michael Eckardt
Büro des Oberbürgermeisters
Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 110

+49 (3521) 467202

E-Mail

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Meißner Amtsblatt

Amtsblatt 10/2016