1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Montag, 25. Juni 2018

Wer öffnet unentdeckte Gärten und Hinterhöfe?

Lange Nacht
Um der Langen Nacht eine weitere Facette hinzuzufügen, ist das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur auf der Suche nach Eigentümern, die ihre Gärten, Hinterhöfe, Kellergewölbe oder sogar Wohnräume für einen Abend öffnen, um Interessierten zu zeigen, welche architektonischen Schätze Meißen aufzuweisen hat.

Der 18. August ist für Nachtschwärmer reserviert: Ab 18 Uhr erleben Sie wieder Kunst, Kultur und Architektur an vielen Orten in der historischen Meißner Altstadt sowie am rechten Meißner Elbufer. Nach dem Erfolg der letztjährigen Veranstaltung unter dem Motto „Unentdeckte Orte“ soll für die diesjährige Lange Nacht der Slogan „Noch mehr Unentdeckte Orte“ gelten. Grund für die Fortführung des Mottos ist, dass es noch weitaus mehr Gebäude, Plätze und Angebote in Meißens Altstadt gibt, die man im Alltag eher nicht zu Gesicht bekommt und die es wert sind, an jenem Abend in den Mittelpunkt zu rücken. So erleben Interessierte Kunst und Kultur in die Jahnhalle, können an Führungen hinter den Kulissen eines Luxushotels, dem Meißner Dorint Parkhotel oder den Filmpalast teilnehmen, sich die Altstadt mit kultureller Umrahmung vom Boot aus ansehen und vieles mehr.

 

Zunächst sind jedoch die Meißnerinnen und Meißner gefragt: Um der Langen Nacht eine weitere Facette hinzuzufügen, ist das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur auf der Suche nach Eigentümern, die ihre Gärten, Hinterhöfe, Kellergewölbe oder sogar Wohnräume für einen Abend öffnen, um Interessierten zu zeigen, welche architektonischen Schätze Meißen aufzuweisen hat. Schließlich erfährt Meißen seit einigen Jahren einen regelrechten Bauboom. An allen Ecken, vor allem in der Altstadt, wird gebaut und saniert. Viele private Eigentümer haben Gebäude liebevoll hergerichtet. Oft verbergen sich hinter den Fassaden lauschige Innenhöfe, romantische Gärten und originell sanierter Wohnraum. Dabei muss es nicht gleich der freie Zugang zu Haus und Hof sein, der zur Langen Nacht gewährt wird. Auch Führungen für kleine Gruppen sind denkbar oder ein Tor zum Innenhof, das geöffnet wird, so dass Architekturfans einen Blick hinter die Fassade werfen können.

 

Privatpersonen, die ihre Immobilie zur Langen Nacht der Öffentlichkeit zugänglich machen, erhalten eine kleine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 €. Falls zusätzlich noch ein kultureller Beitrag wie eine Lesung, Konzert oder eine Filmvorführung usw. angeboten wird, erhöht sich die Aufwandsentschädigung auf 75 €. Aus Budgetgründen kann jedoch nur eine begrenzte Anzahl von privaten Immobilien einbezogen werden.

 

Private Immobilieneigentümer und alle sonstigen Interessenten wenden sich bitte an:

 

Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur
Christian Friedel
Tel.: 03521 467-420,
E-Mail: Christian.Friedel@stadt-meissen.de

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail