1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Breitbandausbau

Das ist in Meißen geplant

breitband
Zu einer zukunftsfähigen Kommune gehört die Anbindung an das schnelle Netz heutzutage einfach dazu - für Unternehmen, Bildungseinrichtungen und auch für die Bürgerinnen und Bürger.

Die Stadt Meißen will deshalb bis 2020 alle noch unterversorgten Haushalte via Glasfaseranschluss mit Breitbandinternet versorgen.  

Diese 550 Haushalte, aufgeteilt auf ca. 30 "Flecken" im ganzen Stadtgebiet, werden dann mit mindesten 100 MBit im Internet surfen können.

Gefördert wird das Projekt von Bund und Freistaat mit Mitteln in Höhe von ca. 3,8 Mio Euro.

Das muss ich zum Breitbandausbau wissen

Kabel

Wo kann ich mich zum Breitbandausbau informieren?

Wirtschaftsförderer Martin Schuster steht Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung. Seine Daten finden Sie in der Kontaktbox rechts.

Ab wann gilt mein Haushalt als unterversorgt?

Die zur Verfügung stehende Bandbreite liegt unterhalb von 30 MBit und innerhalb der nächsten 3 Jahre wird kein privater Anbieter diesen Zustand eigenwirtschaftlich verändern.

Wie finde ich heraus, ob mein Haus im Ausbaugebiet liegt?

Hier finden Sie eine Übersichtskarte zum Download, auf der Sie erkennen können, ob ihr Haus im Ausbaugebiet liegt oder nicht: 

Kartendarstellung_AusbaugebieteMeissen.pdf

Wann kommt das schnelle Netz?

Bis Ende 2020 soll der Ausbau beendet sein.

Wie profitiere ich vom Breitbandausbau?

Das Internet nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Anfang 2016 nutzten 80 Prozent der rund 3,7 Millionen Sachsen ab einem Alter von zehn Jahren das Internet. 79 Prozent von ihnen waren jeden oder fast jeden Tag online. In den unterversorgten Gebieten oft noch eine langsame Angelegenheit.

Selbst wenn Sie das Internet oder den Computer nicht nutzen möchten, profitieren Sie vom Breitbandausbau. Durch den Anschluss steigt der Wert Ihres Hauses und Ihres Grundstückes, falls Sie diese einmal verkaufen wollen. Schon heute suchen Käufer und Mieter verstärkt und gezielt nach Häusern/Wohnungen mit einem schnellen Breitbandzugang. 

Wird die Verlegung von Hausanschlüssen bei vorhandenen Leitungen gefördert?
 
Nein, wenn zum aktuellen Stand "nur" noch ein Hausanschluss fehlt, dann muss der Bürger das leider selbst bezahlen. Nur dort, wo noch nicht einmal eine Leitung in der Straße liegt, ist es der Stadt Meißen nach Förderrecht gestattet die Hausanschlüsse mit zu finanzieren.
 
Wie sieht es mit der Breitbandanbindung der Schulen im Stadtgebiet aus?
 
Derzeit ist jede Schule in Meißen unterversorgt. Bis Ende 2019 sollen alle einen 1-Gigabit-Anschluss erhalten. Die Schulen haben Priorität vor privaten Anschlüssen. Mit 1-Gigabit-Anschlüssen sollte es dann selbstverständlich sein, im Internet zu arbeiten, auch interaktive Schultafeln sind dann möglich.

Das ist der Zeitplan für den Ausbau

zeit
Meilensteine Zeitrahmen
Beschaffung fachtechnischer und juristischer Beratungsleistungen  2018, April
Beauftragung der Berater  2018, Mai
Vorbereitung Unterlagen und Bekanntmachung 2018, Mai/ Juni
Teilnahmewettbewerb 2018, Juni/ Juli
Auswertung Teilnahmewettbewerb 2018, August / September
Abforderung indikative Angebote 2018, Ende Oktober
Eingang Indikativangebote 2018,  November
Auswertung und Bieterverhandlungen 2018, Dezember
Abforderung finale Angebote 2018, Dezember
Eingang finale Angebote 2019,  Januar
Auswertung finale Angebote 2019,  Januar
Einreichung des Ergebnisses der Ausschreibung inklusive Prüfung der Wirtschaftlichkeit bei weniger als 3 Angeboten bei BKZ-DiOS 2019, Februar
Einreichung des Vertrags bei der Bundesnetzargentur 2019, März
Einreichung des Ergebnisses der Ausschreibung bei atene KOM 2019, März
Bestätigung durch atene KOM und Land Sachsen 2019, April
Zuschlagserteilung Netzbetreiber 2019, Mai
Zielstellung des Netzbaus 2019, Mai bis Ende 2020

 

Kontakt

Martin Schuster
Markt 3, 01663 Meißen

(0)3521 467 454

E-Mail

Das Projekt wird unterstützt durch

bund

smwa

bfp