1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Aktuelle Meldungen

Donnerstag, 22. März 2018

„Das Geheimnis der Hebamme“ am Originalschauplatz - NEUE BURGFESTSPIELE von 16. bis 30. Juni in Meißen

Burgfestspiele

Eine einmalige historische Kulisse und ein Programm, das spielend die Grenzen zwischen Anspruch und großer Unterhaltung überbrückt – die NEUEN BURGFESTSPIELE MEISSEN sind auch diesen Sommer wieder ein Muss für Kultur- und Klassikfreunde. Im Mittelpunkt steht diesmal neben der eigens für die Festspiele inszenierten Fassung des „Jedermann“ das historische Schauspiel „Das Geheimnis der Hebamme“ nach dem Bestseller von Sabine Ebert.

Die Besucher lassen sich sicherlich auch im Sommer 2018 von einzigartigen Kulturgenüssen und
Kunsterlebnissen verzaubern und genießen die einmalige Atmosphäre auf dem Burghof, in der Albrechtsburg
und im Dom zu MEISSEN – einem der bezauberndsten Plätze und dem ältesten Schloss Deutschlands.

Programm 2018
BÜRGERFESTUMZUG „Mit JEDERMANN auf den Spuren des Mittelalters“
Sa., 16.06., 15:00 | Vom Theater zum Burghof
Ein historischer Festumzug unter Mitwirkung Meißner Bürger, Vereine und Laienkünstler lädt am zu Beginn zu
einem einzigartigen Aufstieg vom Theater durch die historische Altstadt zum Burgberg ein.

Concerto Grande
HARMONIC BRASS & QUADRO NUEVO

Sa., 16.06., 18:00 | Burghof

Konzert: MIT HERZEN, MUND UND HÄNDEN …
So., 17.06., 18:00 | Dom zu Meissen
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 2 „Lobgesang“
Charles Gounod: Sinfonie Nr. 1 in D-Dur (zum 200. Geburtstag an diesem Tag)
Elbland Philharmonie, Solisten, Domchor Meißen, Domchor Naumburg,
Leitung: Domkantor Jörg Bräunig

MARTHES PFAD
Stadtspaziergang vom alten Handelsplatz zum Burghof mit Walfriede
Hartmann
Di., 19.6./ Mi.20.6./ jeweils 21:00 Uhr
21.6.(geschlossene Veranstaltung)/ 22.6./ 23.6. jeweils 19.00 Uhr (vor „Das Geheimnis der
Hebamme“ )
Treffpunkt Haupteingang Theater Meißen/ Theaterplatz

DAS GEHEIMNIS DER HEBAMME von Sabine Ebert
Nach dem gleichnamigen Roman für die Bühne adaptiert von Odette Bereska
Eine Inszenierung der Landesbühnenbühnen Sachsen
Do., 21.06., 20:30 | Burghof

DAS GEHEIMNIS DER HEBAMME von Sabine Ebert
Nach dem gleichnamigen Roman für die Bühne adaptiert von Odette Bereska
Eine Inszenierung der Landesbühnen Sachsen
Fr., 22.06., 20:30 | Burghof

DAS GEHEIMNIS DER HEBAMME von Sabine Ebert
Nach dem gleichnamigen Roman für die Bühne adaptiert von Odette Bereska
Eine Inszenierung der Landesbühnen Sachsen
Sa., 23.06., 20:30 | Burghof

OPEN AIR GOTTESDIENST
So., 24.6., 10:00 Uhr I Burghof

KONZERT DES DRESDENER KREUZCHORES
So., 24.06., 18:00 | Burghof

JEDERMANN – DAS SPIEL VOM STERBEN DES REICHEN MANNES von Hugo von
Hofmannsthal, Landesbühnen Sachsen mit Tom Quaas und Sandra Maria Huimann
Fr., 29.06., 20:30 | Burghof

JEDERMANN – DAS SPIEL VOM STERBEN DES REICHEN MANNES von Hugo von
Hofmannsthal, Landesbühnen Sachsen mit Tom Quaas und Sandra Maria Huimann
Sa., 30.06., 20:30 | Burghof

Infos zu den einzelnen Programmpunkten:
SA 16.06. | ab 15 Uhr | vom Theater zum Burghof
BÜRGERFESTUMZUG
Jedermann auf den Spuren der Hebamme
Ein historischer Festumzug unter Mitwirkung Meißner Bürger, Vereine und Laienkünstler lädt zu Beginn der
Festspiele 2018 zu einem einzigartigen Aufstieg vom Theater durch die historische Altstadt zum Burgberg ein.
Mit dem Blick auf die Schauspielinszenierung des Bestsellers „Das Geheimnis der Hebamme“ und die mit dem
Roman eng verflochtene Meißner Geschichte gestalten die Mitwirkenden in entsprechender Kostümierung
den Festzug. Sie bieten an ausgewählten Standorten der Stadt künstlerische Darbietungen, die mit dem
Gesang Meißner Chöre auf dem Burghof ihren Abschluss finden.
Sie möchten den Festzug mitgestalten? Dann freuen wir uns auf ihre Mitwirkung!


SA 16.06. | 18 Uhr | BurghofHARMONIC BRASS & QUADRO NUEVO
Die Weltmusik-Gruppe Quadro Nuevo und das furiose Bläser-Quintett Harmonic Brass verbünden sich zu
einem abenteuerlichen Orchester und stellen ein einmaliges Hör-Erlebnis vor: Wilde Balkan-Feger, ein
zackiger Säbeltanz, betörende Arabesken, der Bolero von Ravel. Heroische Melodien, die den Hörer in längst
verklungene Welten entführen. Gemeinsam spüren die weitgereisten Musiker dem Eroberungsdrang
Alexanders des Großen oder dem Mythos des Jason nach. So erklingen atemberaubende Rhythmus-Hymnen,
die von wehenden Turbanen und fliegenden Teppichen erzählen - Ein verwegener Ritt zum sagenumwobenen
Ende des Regenbogens.
Quadro Nuevo tourt seit 1996 durch die Länder der Welt und gab über 2700 Konzerte: Sidney, Montreal,
Ottawa, Kuala Lumpur, Istanbul, New Orleans, Mexiko City, Peking, Singapur, Tunis, Tel Aviv. Vom
beschaulichen Oberbayern über die Alpen bis Porto, von Dänemark über den Balkan bis zur Ukraine quer
durch Europa. Das Instrumental-Quartett hat abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene
Sprache der Tonpoesie entwickelt und wurde mehrfach mit dem ECHO Jazz als bester Live-Act des Jahres
ausgezeichnet.
Harmonic Brass steht seit 1991 für großen, eleganten Blechbläserklang rund um den Globus: Carnegie Hall
New York, Arts Center Seoul, Endler Hall Kapstadt, Gewandhaus zu Leipzig. Das innovative Quintett gehört
"mit seiner glamourös-virtuosen Art zu den besten der Welt." (SZ) Zudem sind die Musiker bei zahlreichen
internationalen Workshops als Dozenten tätig und widmen sich dem Brass Project South Africa: Sozial
benachteiligte Kinder werden von Harmonic Brass mit Blechblasinstrumenten versorgt - seit ihrer ersten
Afrika-Tournee 2010 eine Herzensangelegenheit.


SO 17.06. | 18 Uhr | Dom zu MeissenMIT HERZEN, MUND UND HÄNDEN …
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 2 » Lobgesang «
Charles Gounod: Sinfonie Nr. 1 in D-Dur
Elbland Philharmonie, Solisten, Domchor Meißen, Domchor Naumburg
Leitung: Domkantor Jörg Bräunig


21./22./23. Juni 2018, je 20:30 Uhr | Burghof„DAS GEHEIMNIS DER HEBAMME“ von Sabine Ebert
Nach dem gleichnamigen Roman für die Bühne adaptiert von Odette Bereska (UA)
Eine Inszenierung der Landesbühnen Sachsen
Das Stück nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Reise in die Mark Meißen zu Beginn
des 12. Jahrhunderts.
Weil sein Sohn tot geboren wurde, will ein grausamer Burgherr in Franken der jungen Hebamme und Heilerin
Marthe (Luca Lehnert) Hände und Füße abschlagen lassen. Ihr gelingt die Flucht und sie schließt sich einer
Gruppe von Siedlern an, die in die Mark Meißen ziehen. Angeführt werden sie von dem Ritter Christian
(Michael Berndt-Canana), der in Diensten des Markgrafen Otto von Meißen steht. Im «Dunklen Wald» gründet
er zusammen mit ihnen Christiansdorf, das spätere Freiberg. Fasziniert von den heilkundigen Fähigkeiten
Marthes, nimmt Christian sie mit nach Meißen, um den Sohn des Markgrafen Otto und seiner Frau Hedwig zu
heilen. Sie schafft es und sichert sich den Respekt der Edelleute, erregt
aber auch die Aufmerksamkeit von Christians erbittertstem Feind. In Christiansdorf überschlagen sich bald die
Ereignisse: Nachdem Hallesche Salzfuhrleute dort Silber entdeckt haben, ist es mit der Ruhe im Ort vorbei.
Blutige Kämpfe um die Eigentums- und Abbaurechte entbrennen. Christian, den ritterlichen Idealen
verpflichtet, setzt sich vehement für den Frieden und das Wohlergehen der Dorfbewohner ein. Immer wieder
gerät er mit den Rittern des Markgrafen aneinander, die selbstherrlich unter den Siedlern wüten. Als
selbstbewusste und kluge Frau ist vor allem Marthe Gefahren ausgesetzt und wird von vielen als Hexe
verschrien. Christian und Marthe jedoch fühlen sich seit ihrer ersten Begegnung über alle Standesunterschiede
hinweg zueinander hingezogen.
Wenn sie am Ende entgegen vieler Widerstände heiraten, fordern sie auch damit die gesellschaftliche
Ordnung heraus.
Inszenierung: Manuel Schöbel, Intendant der Landesbühnen Sachsen; Ausstattung: Stefan Wiel;


SO 24.06. | 18 Uhr | BurghofKONZERT DES DRESDNER KREUZCHORES
Wer einmal den Klang des Dresdner Kreuzchores gehört hat, wird sich immer wieder an die besondere Klarheit
und Reinheit der Stimmen erinnern. Seit über 800 Jahren bewegt der Dresdner Kreuzchor die Menschen. Er
bleibt der eine feste Punkt in einer sich wandelnden Zeit. Schon immer prägt der weltberühmte Chor seine
Stadt. Er gibt Dresden Gesicht, Stimme und Seele. So ist der Dresdner Kreuzchor auch nach 800 Jahren
Ausdruck einer Idee: der Idee, dass das Beste der Musik eben nicht in den Noten steht.


FR 29.06. | SA 30.06.2018 |je 20:30 Uhr l Burghof
JEDERMANN | DAS SPIEL VOM STERBEN DES REICHEN MANNES
Landesbühnen Sachsen mit Tom Quaas und Sandra Maria Huimann
Open Air vor beeindruckender historischer Kulisse im Burghof der Albrechtsburg Meissen. Eine Produktion der
Landesbühnen Sachsen mit Tom Quaas als Jedermann und Sandra Maria Huimann als seine Buhlschafft.
Jedermann ist reich. Jedwede Sache auf der Welt nennt er Sein durch bares Geld. Alles kann er kaufen, Frau
und Mann, Grund und Boden. Er dünkt sich, Herrscher der Welt und unsterblich zu sein. Den Bettler und den
armen Nachbarn weist er ab, die Warnungen seiner Mutter überhört er. Stattdessen feiert er mit seiner
Buhlschaft ein Fest. Auf dem Fest steht plötzlich der Tod neben ihm und fordert ihn auf, sich für den letzten
Weg bereit zu machen. Jedermann fleht den Tod an, ihm eine Frist zu gewähren, damit er sich einen Freund
suchen kann, der mit ihm vor das Gericht Gottes tritt. Nach langem Bitten gewährt der Tod ihm eine Stunde.
Das Stück beruht auf einem mittelalterlichen Totentanz, der im 16. Jahrhundert von Hans Sachs
aufgeschrieben wurde. Anfang des 20. Jahrhunderts benutzte der österreichische Dramatiker Hugo von
Hofmannsthal die Niederschrift von Hans Sachs als Quelle für sein Theaterstück. Die Beschäftigung mit
zeitgenössischen Geldtheorien brachte Hofmannsthal zu der Ansicht, dass das Geld in «dämonischer
Verkehrtheit zum Zweck der Zwecke» wurde und der Mensch nur durch Furcht und Glaube aus dieser
Verstrickung gerettet werden könne.
Am 1. Dezember 1911 erlebte Hofmannsthals Stück unter der Regie von Max Reinhardt im Berliner Zirkus
Schumann seine Uraufführung. 1920 wurde es erstmals während der Salzburger Festspiele auf dem Platz vor
dem Salzburger Dom gespielt.
In Meißen kam «Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes» während der Burgfestspiele 1925 zum ersten Mal
zur Aufführung. Regie: Peter Kube


KARTENPREISE
PREMIUMKARTEN
Ihre exklusive Festspiel-Eintrittskarte für 50,- EUR
+ Sitzplatz mit optimaler Sicht und Akustik
+ 1 Glas Benno-von-Meissen-Sekt
+ Überaschungspaket der Festspielpartner

FESTSPIELKARTEN im VORVERKAUF
Preisgruppe 1 | 28,- EUR (Vollzahler) / 24,- EUR (ermäßigt)
Preisgruppe 2 | 24,- EUR (Vollzahler) / 20,- EUR (ermäßigt)
Kinder und Schüler | 10,- EUR

MARTHES PFAD | STADTSPAZIERGANG
Kosten: 9€ pro Person / erm. 7€
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, wir bitten um Voranmeldung!


Ermäßigungsberechtigungen
Kinder / Schüler (6 – 18 Jahren), Kinder unter 6 Jahren mit Sitzplatz-Anspruch, Studenten, Azubis,
Bundesfreiwilligedienstleistende, ALG II – Empfänger, Sozialhilfeempfänger,
Inhaber Sozialpass Meißen/Sächsische Ehrenamtskarte, Schwerbehinderte mit Ausweis B
(1 ermäßigte Karte, die Begleitperson 1 Freikarte)
Freier Eintritt für Kinder unter 6 Jahren (ohne Anspruch auf eigenen Sitzplatz)


VIP & Gruppenangebote
Sie haben Interesse an VIP-Angeboten oder möchten die NEUNE BURGFESTSPIELE mit einer grösseren
Gruppe besuchen. Dann informieren wir Sie gern persönlich über unsere Angebote unter …
Theater Meissen
03521 / 41 55 11
kartenservice[at]theater-meissen[.]de
Veranstalter: Theater Meissen gGmbH
Kartenreservierungen im Besucherservice | Di. u. Fr. 10 – 18 Uhr, Do 15 – 18 Uhr
Telefon: 03521 – 41 55 11 | Email: kartenservice@theater-meissen.de

VORVERKAUFSSTELLEN
Theater Meißen gGmbH, Theaterplatz 15 | 01662 Meißen
Telefon 03521 / 41 55 0, kartenservice[at]theater-meissen[.]de
Albrechtsburg Meissen; Domplatz 1 | 01662 Meißen
Telefon 03521 / 47 07 0, albrechtsburg[at]schloesserland-sachsen[.]de
Hochstift Meißen (Veranstaltungen im Dom), Telefon 03521 / 45 24 90, info[at]dom-zu-meissen[.]de
Landesbühnen Sachsen GmbH, Telefon 0351 / 89 54 – 214, kasse[at]landesbuehnen-sachsen[.]de
Touristinformation Meißen, Telefon 03521 / 41 94 0, service[at]touristinfo-meissen[.]de
Online Vorverkauf: www.sz-ticketservice.de; www.reservix.de

Kontakt

Katharina Reso
Büro des Oberbürgermeisters
Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 110

+49 (0) 3521 467209

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Kontakt

Dr. Michael Eckardt
Büro des Oberbürgermeisters
Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 110

+49 (3521) 467202

E-Mail

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Meißner Amtsblatt

Amtsblatt 10/2016