1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 11. September 2018

Tiere in der bildenden Kunst - Sonderführung in der Ausstellung „Bitte nicht füttern“

fische
Am Mittwoch, den 12. September, 18 Uhr sind alle Kunstinteressierten herzlich zu einer Sonderführung durch das Stadtmuseum eingeladen. Im Mittelpunkt steht die aktuelle Ausstellung „Bitte nicht füttern – Tiere in der Bildenden Kunst“. Museologe und Kurator Steffen Förster hat mit Sicherheit die eine oder andere faszinierende, bewegende oder amüsante Geschichte zu den tierischen Ausstellungsstücken im Gepäck.

Im Gespräch ist außerdem Sammler Frank Werner aus Weinböhla. Er steuerte zur Ausstellung mehr als 200 Hundefiguren aus seiner Sammlung bei.

Über die Ausstellung

Ob stolz oder possierlich, bedrohlich oder faszinierend – Tiere sind seit Menschengedenken ein beliebtes Motiv künstlerischen Schaffens. Ihre Symbolkraft ist unendlich, ihr Identifikationsfaktor hoch. So konnte das Stadtmuseum Meißen für seine aktuelle Sonderschau aus einer großen Bandbreite an Kunstwerken von Pfau über Tiger bis hin zum Mops schöpfen. Mehr als 300 Exponate erwarten die Besucher.

Im Mittelpunkt stehen Kleinplastiken aus Keramik und Porzellan. Darunter sind Werke vom 18. Jahrhundert bis um 1970 aus der Porzellan-Manufaktur Meissen und der Meißner Ofenindustrie (Teichert) aber auch aus thüringischen, bayrischen und fränkischen Porzellanfabriken. Selbst aus Wien, Kopenhagen und Ungarn finden sich einige besondere Stücke.

Zudem ist der Tierdarstellung in der Meissener Medaillenkunst eine Vitrine gewidmet. Die Exponate werden ergänzt von zweidimensionalen Tierdarstellungen aus Malerei und Grafik.

Noch bis zum 23. September ist die Ausstellung im Stadtmuseum dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr zu sehen.

Sonderführung „Bitte nicht füttern!“, Mittwoch, 12. September 2018, 18 Uhr, Stadtmuseum Meißen, Heinrichsplatz 3, Eintritt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail