1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 19. September 2018

Stadtgeschichte und Kultur zum Sonderpreis - Ein-Euro-Tag im Stadtmuseum

jagdhund
Am Samstag, den 22 September 2018 lassen sich im Stadtmuseum die aktuelle Sonderausstellung "Bitte nicht füttern!" und die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte zum kleinen Preis bestaunen. Alle Besucher zahlen an diesem Tag nur einen Euro. Für seine aktuelle Sonderschau „Bitte nicht füttern! – Tiere in der Bildenden Kunst“, konnte das Stadtmuseum aus einer großen Bandbreite an Kunstwerken von Pfau über Tiger bis hin zum Mops schöpfen.

Sie stammen nicht nur aus Meißen, sondern auch aus Manufakturen und Keramikfabriken in ganz Europa. Mehr als 300 Exponate erwarten die Besucher. Grafiken, Zeichnungen und Gemälde mit Tieren etwa von Meißner Künstlern wie William Baring, Willi Hänsch, Elfriede Reichel-Drechsler und Hugo Stein ergänzen die Schau.

 

Die Sonderausstellung ist am Sonntag, den 23. September 2018 zum letzten Mal zu sehen.

 

Vom 24. bis zum 28. September bleibt das Museum dann für Ab- und Umbauarbeiten geschlossen.

 

Ab dem Weinfestwochenende und auch am 3. Oktober sind die Türen wieder für Besucher geöffnet.

 

Vom 12. Oktober 2018 an zeigt das Stadtmuseum die Ausstellung „Luxuspapiere“, die in Zusammenarbeit mit dem Traditionsverlag Brück und Sohn konzipiert wurde.

 

Stadtmuseum Meißen, Heinrichsplatz 3, Öffnungszeiten: Di-So 10 bis 18 Uhr.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail