1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 5. September 2018

Baustart für Krippenanbau - In der neuen Kita am Kalkberg können bald auch die Jüngsten einziehen

krippe

Noch sind die Arbeiten an der neuen städtischen Kindertagesstätte in der Querstraße nicht beendet, da fiel jetzt bereits der Startschuss für den Krippenanbau. 28 Kinder zwischen einem und 3 Jahren können in den neuen Räumen künftig spielen und sich wohlfühlen.

Ziel ist es, dass der Rohbau im November steht, ehe die neue Kindertagesstätte mit 60 Plätzen am 1. Dezember ihren Betrieb aufnimmt, damit die „Großen“ nicht allzu sehr durch die Bauarbeiten gestört werden.

 

Die Kita wird in östliche Richtung erweitert. Zwei Gruppenräume und ein Schlafraum sollen den Kleinsten Harmonie und Sicherheit vermitteln, Sanitärbereich und ein Kinderwagenraum zählen ebenfalls zu dem Anbau. Im großzügigen Außenbereich laden Sandkasten und Klettermöglichkeiten den Nachwuchs zum Spiel an der frischen Luft.

 

Rund 780.000 Euro hat die Stadt Meißen für den Anbau geplant. Das Projekt wird mit 577.500 Euro im Rahmen der Verwaltungsvorschrift Kita Bau über Bund und Landkreis gefördert.

 

Die Planungen für die Gesamtmaßnahme (Kita und Krippenanbau) liegt in den Händen der Architekten deusch von olberg schneider aus Dresden. Mit den Bauhauptarbeiten beauftragte der Stadtrat die Firma Uwe Riße Hoch- und Tiefbau aus Klipphausen.

 

Voraussichtlich Mitte nächsten Jahres sollen die ersten Krippenkinder in der Anbau einziehen können.

 

Übrigens: Am heutigen Abend entscheidet der Sozial- und Kulturausschuss der Stadt Meißen über einen Namen für die neue Kita in städtischer Trägerschaft. Zur Auswahl stehen „Kinderhaus Alte Rebschule“, „Kinder(t)räume Am Kalkberg“ sowie „Kinderhaus Am Kalkberg“.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail