Städtepartnerschaft

Kurzporträt

  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Landkreis: Rems-Murr
  • Fläche: 27,70 km2
  • Einwohner: 45.430 (2020)
  • Bevölkerungsdichte: 1.639 Einwohner je km²
  • Webpräsenz: www.fellbach.de
  • Oberbürgermeisterin: Gabriele Zull

Kultur & Sehenswürdigkeiten

  • Kultur- und Kongresszentrum "Schwabenlandhalle" 
  • Lutherkirche - Wahrzeichen der Stadt
  • Ausstellungs- und Veranstaltungssaal "Alte Kelter" von 1906 (einzigartiges imposantes Bauwerk und als größter kommunaler Kelterbau Baden-Württembergs verbindet sich hier traditionelle Fachwerkbauweise mit den Größenvorstellungen industrieller Zweckbauten)
  • Fellbacher Stadtmuseum
  • Galerie der Stadt Fellbach
Städtepartnerschaftsaktivitäten

Post aus Fellbach

Schüler und Städtepartnerschaftsverein senden Durchhaltegrüße

In dieser Woche erreichte die Stadt Meißen ein digitaler Gruß aus Fellbach. Mit kleinen Botschaften wollen Schüler und Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins in der schwierigen Situation des Lockdowns Mut machen. 
In der Online-Postkarte heißt es:

"Liebe Freunde in Meißen,

wir sind in Gedanken bei euch und wollen euch mit dieser digitalen Postkarte Mut machen, durchzuhalten. Ihr seht auf den Bildern die guten Wünsche von Kindern der Zeppelinschule in Fellbach und Mitgliedern des Städtepartnerschaftsvereins.

Die Wünsche der Kinder und der Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins sind vielfältig und eindringlich. Besonders oft ist der Wunsch nach Gesundheit. Doch auch Wünsche wie Freude, Freunde, Hoffnung, Glück, Stärke, Kraft, Zuversicht, Herzlichkeit, Mut, Geduld, Vertrauen helfen uns, durchzuhalten, so wie es die Familie Varadi auf ihrem Plakat mit Kitartasi (Ungarisch für Haltet durch!) zum Ausdruck bringt.

Gemeinsam mit euch stehen wir diese schweren Zeiten durch und freuen uns auf ein Wiedersehen, wenn es wieder möglich ist.

Seid ganz herzlich aus Fellbach gegrüßt!"

Von Ost nach West im Rathaus Meißen [2020]

Eine neue Ausstellung zeigt Eindrücke aus der Partnerstadt Fellbach

Nach dem Ende der sehr erfolgreichen Fotoschau „Voll der Osten“ von Harald Hauswald richtet sich pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit der Blick in den Westen Deutschlands. Die neue Ausstellung „Fellbach in Bildern“ im Rathaus Meißen zeigt Stadt- und Landschaftsaufnahmen aus Fellbach und der an die baden-württembergische Partnerstadt angrenzenden, malerischen Remstal-Region.  Die atmosphärischen Bilder stammen von Peter Hartung.

Er ist freier Fotograf und arbeitet unter anderem für den Fellbacher Stadtanzeiger. In seiner Heimat gilt er als Chronist der Stadtgeschichte. Ob Neujahrsempfang, Fellbacher Herbst, die Einweihung eines neuen Kunstwerks oder eine andere Veranstaltung der Stadt – er ist stets mit seiner Kamera dabei.

Besonders eng ist seine Zusammenarbeit mit dem Fellbacher Stadtmuseum. Für die Ausstellung „In der Fremde zuhause“ über die Geschichte italienischer und griechischer Migranten in Fellbach lieferte er eindrucksvolle Porträts.

Hartung hat darüber hinaus an zahlreichen Buchprojekten mitgewirkt. Er fotografierte sowohl für den 2004 erschienenen Fellbach-Bildband und für das „Fellbacher Weinbuch“ von 2007  als auch für das Buch „Lieblingsplätze. Fellbacher stellen ihre Stadt vor“ (2014). Die Remstal Gartenschau 2019 war auch für ihn ein Großprojekt. Aus seiner Kamera stammen die Aufnahmen zu dem von der  Stadt herausgegebenen Band „Die Gärten von Fellbach“ sowie für das im Emons-Verlag erschienene Buch „Unser Remstal“.

Geboren wurde Peter Hartung 1956 in Oberbayern. Aufgewachsen und zur Schule gegangen ist er in Oeffingen. Seit vielen Jahren lebt er in Fellbach. Zur Fotografie kam er als Quereinsteiger. Mittlerweile arbeitet er bereits seit rund 25 Jahren als selbstständiger Fotograf und seit einiger Zeit auch als Filmproduzent.

30 Jahre Städtepartnerschaft Fellbach-Meißen

Rückblicke und Zukunftszeichen

Es war eine ungewöhnliche Verbindung zweier gar nicht so unterschiedlicher Weinstädte in Ost und West: Am 28. Mai 1987 unterzeichnete der damalige Meißner Bürgermeister Klaus Däumer die Städtepartnerschaftsurkunde gemeinsam mit seinem Fellbacher Amtskollegen Friedrich Wilhelm Kiel. Seitdem sind 30 Jahre vergangen, geprägt vom regen gegenseitigen Austausch, vom Interesse am Anderen und von der Freundschaft zwischen den Menschen in Fellbach und Meißen.

Dieses Jubiläum bietet Anlass für verschiedene Projekte und Aktionen.

So wird ab Montag, den 15. Mai 2017 eine Ausstellung zur Geschichte der Städtepartnerschaft im Meißner Rathaus zu sehen sein.

Am Donnerstag, den 18. Mai 2017 wird dann eine, von Oberbürgermeisterin Gabriele Zull angeführte, Delegation aus Fellbach in Meißen erwartet.

Die Fellbacher Oberbürgermeisterin wird gemeinsam mit Oberbürgermeister Olaf Raschke zu Ehren der Städtepartnerschaft um 15 Uhr zwei Bäume im Bewegungsgarten Nassau an der Fellbacher Straße pflanzen. Dabei lässt es sich die baden-württembergische Partnerstadt nicht nehmen, einen der Bäume für „ihre“ Straße zu spenden.

Am Abend gibt es dann bei einer besonderen Vortragsveranstaltung Gelegenheit auf die Anfänge der Städtepartnerschaft zurückzublicken, eine der ersten, die damals trotz der bestehenden innerdeutschen Grenze geschlossen wurde.

Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen:

Donnerstag, 18. Mai 2017, 17 Uhr, Großer Ratssaal, Markt 1

Klaus Däumer und Friedrich Wilhelm Kiel berichten persönlich über die spannende Zeit des politischen Umbruchs vor 30 Jahren. Gegenwart und Zukunft der Städtepartnerschaft beleuchten dagegen Oberbürgermeister Raschke und seine Fellbacher Amtskollegin Oberbürgermeisterin Gabriele Zull.

Ein weiteres großes Highlight im Jubiläumsjahr wird im Herbst eine Schulmusikbegegnung in Fellbach sein, an der auch zahlreiche Schüler Meißner Schulen teilnehmen werden.

 ©Claudia Hübschmann
Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters
Laura Schmuck
Besucheranschrift
Markt 1, 01662 Meißen

Unsere Öffnungszeiten

Mo.09.00 - 12.00 Uhr
Di.09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Mi.09.00 - 12.00 Uhr
Do.09.00 - 12.00 Uhr
Fr.09.00 - 12.00 Uhr