Städtepartnerschaft

Kurzporträt

  • Land: USA
  • Bundesstaat: Utah
  • Fläche: 108,2 km2
  • Einwohner: 116.868 (2016)
  • Bevölkerungsdichte: 1.138 Einwohner je km2
  • Webpräsenz: www.provo.org
  • Bürgermeisterin: Michelle Kaufusi

Kultur & Sehenswürdigkeiten

  • Brigham Young University
  • Provo Utah Temple
  • Seven Peaks Resort Water Park
  • Monte L. Bean Life Science Museum – Naturwissenschaftsmuseum
  • Brigham Young Univ. Earth Sciences Museum – Dinosauriermuseum
AG Exchange des Gymnasiums Franziskaneum

Seit dem Jahr 2000 unterhalten das Franziskaneum Meißen und die Timpview Highschool in Provo, Utah, USA partnerschaftliche Beziehungen. Stephen van Orden, Deutschlehrer an benannter Highschool suchte damals eine deutsche Partnerschule und wurde in Meißen fündig. Seit 2001 findet der regelmäßige Austausch zwischen beiden Schulen aller zwei Jahre statt.

In den ungeraden Jahren kommen im Juni für ca. zwei Wochen 28 amerikanische Schüler (zwischen 16 und 18 Jahren) nebst drei Begleitlehrern zu uns und im darauffolgenden Oktober fliegen 28 deutsche Schüler mit drei Begleitlehrern in die USA.

Städtepartnerschaftsaktivitäten

15 Jahre Städtepartnerschaft Meißen-Provo

Stadtmuseum erhält Bildnis Karl Gottfried Mäsers

Die Stadt Meißen pflegt zu insgesamt sechs Städten weltweit, in Europa, Asien und Nordamerika Partnerschaften. Darunter auch zur Stadt Provo, einem High-Tech-Industrie- und Universitätsstandort im Gebiet der Rocky Mountains in den USA (Utah). Das bindende Glied dieser Partnerschaft ist neben vielen persönlichen Kontakten und Freundschaften die historische Persönlichkeit Karl Gottfried Mäsers. 

Aus Anlass des 15-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft verlieh die Stadt Provo der engen und freundschaftlichen Bindung zu Meißen mit einem großformatigen Bildnis Karl Mäsers eindrucksvoll Ausdruck.

Oberbürgermeister Olaf Raschke übergab das Gemälde heute feierlich an das Stadtmuseum Meißen: „Wie blicken zurück auf 15 Jahre guter und intensiver Zusammenarbeit“. Der Oberbürgermeister betonte den lebendigen Schüleraustausch und die vielfältigen persönlichen Kontakte, die in den vergangenen Jahren gewachsen seien.

Museumsleiterin Martina Fischer freut sich über den Neuzugang: „Wir werden diesem wunderbaren Portrait einen würdigen Platz in unserer Sammlung einräumen.“

Karl Gottfried Mäser, geboren 1813 in Meißen, wanderte in den 1850er Jahren nach Amerika aus und wurde einer der ersten Anhänger der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Im amerikanischen Provo gedenkt man Mäsers verdienstvollem Wirken, als maßgeblichem Gründer der dortigen Universität, bis heute.
 
 

 ©Claudia Hübschmann
Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters
Laura Schmuck
Besucheranschrift
Markt 1, 01662 Meißen

Unsere Öffnungszeiten

Mo.09.00 - 12.00 Uhr
Di.09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Mi.09.00 - 12.00 Uhr
Do.09.00 - 12.00 Uhr
Fr.09.00 - 12.00 Uhr